Es befindet sich noch keine Aktivität in deiner Wishlist

Zuletzt hinzugefügt

Zum Merkzettel
S

Sommer im Paradies

Kurzurlaub in Jena

Jena_Skyline_SaalestrandSonnenaufgang_JenaKultur_A.Graef

Grün. Entspannt. Entschleunigt.

… und trotzdem Großstadt. Jena hat für einen Kurzurlaub jede Menge zu bieten – vor allem aktive Erholung! Wir Jenaer lieben unsere grünen Oasen in der Stadt ebenso wie die unzähligen Wanderwege, die sich durch die reizvolle Umgebung ziehen. Der Sommer 2020 spielt sich ja dank Corona hauptsächlich draußen ab. Das Wetter ist dabei egal, Hauptsache frische Luft! Gleich an die Innenstadt grenzt der weitläufige Paradiespark, durch den sich die Saale schlängelt. Unter alten Bäumen und auf sonnigen Wiesen findet hier jeder seinen Wohlfühlplatz. Wer den Puls etwas beschleunigen möchte, wandert hoch auf die SaaleHorizontale. Die Bergrestaurants freuen sich auf Gäste und der Blick über Jena ist herrlich. Auch Radfahrer haben es gut in Jena. Saaleradweg und Radfernweg Thüringer Städtekette kreuzen sich hier, ganz abgesehen von den attraktiven kleinen Bike-Runden, die sich im Stadtgebiet drehen lassen.

Bei aller Aktivität im Grünen ist es jedoch wunderbar, einfach mal nichts zu tun. Cafés und Restaurants in der Jenaer Innenstadt haben ihren Service vor die Tür verlagert. In den Gassen und auf dem Marktplatz warten lauschige Plätzchen auf Besucher. Thüringer Küche oder leichte Snacks, hausgemachte Limonaden und leckere Kuchen aus eigener Produktion – so lässt sich die Auszeit in der Lichtstadt genießen! Natürlich geht es in diesem Sommer nicht ohne Abstandsregeln und Hygienekonzepte. Dem Erholungseffekt schadet das nicht. Kurzurlaub in Jena – was für eine gute Idee!

Mit unserem Angebot „JENA à la CARD“ entdecken Sie die Lichtstadt Jena in 48 Stunden. Begeben Sie sich auf die Spuren bekannter Lichtgestalten der Vergangenheit und genießen Sie die typische Thüringer Gastlichkeit. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Lichtstadt Jena, Aussicht, Sonne
Jena_Strand22©A.Graef
JenTower, Jena, Keksrolle, Aussichtsplattform
Paradiespark Jena, Paradies, Teich
Wandern Jena, Sonnenberge, Saalehorizontale, Trailrunningwege in den Kernbergen
Jena, SaaleHorizontale, Fürstenbrunnen

Vor einem Jahr,

… als an Corona noch nicht zu denken war, sprachen wir mit Jenas Citymanager Hannes Wolf. Er kümmert sich im Auftrag der Initiative Innenstadt um das gute Miteinander der Geschäfte, Einkaufszentren, Cafés und Restaurants. Seine Vision: ein buntes Jena voller attraktiver Angebote für die Bewohner und ihre Gäste.

Warum kommt man heute nach Jena zum Einkaufen?

In der Jenaer Innenstadt gibt es über 300 Geschäfte. Da sind die Gastronomen, die den Einkaufsbummel oftmals im wahrsten Sinne versüßen – oder verherzhaften – noch gar nicht mitgerechnet. Wir haben die Modehausketten in der City, wir haben ein großes und zwei kleine Einkaufscenter und wir haben die vielen inhabergeführten Geheimtipps, die in der ganzen Innenstadt verstreut sind. Entgegen der öffentlichen Meinung gibt es übrigens auch Bettwäsche und Herrenmode in der City. In der Region brauchen wir uns damit ganz und gar nicht verstecken. Die Innenstädter sind stolz auf ihr Wohnzimmer.

Das abwechslungsreiche Stadtbild zwischen JenTower und St. Michael, umrahmt von grünen Bergen tut sein Übriges, um gern zum Shoppen zu uns zu kommen. Und probieren Sie mal, bei Amazon eine Thüringer Bratwurst frisch vom Rost zu bestellen. Das wird nicht gehen! Kommen Sie also lieber zu uns.

Das Jenaer Stadtzentrum soll attraktiv für Bewohner und Besucher sein. Mit welchen Projekten und Vorhaben trägt der Innenstadtverein dazu bei?

Unsere Mitglieder sorgen erst dafür, dass man überhaupt von Attraktivität in der Innenstadt reden kann. Stellen Sie sich mal eine Stadt ohne Handel und Gastronomie vor. Das ist gar nicht denkbar und in jedem Fall das Gegenteil dessen, was man sich unter einer attraktiven Stadt vorstellt. Viel Einsatz und Leidenschaft fließt in die tägliche Arbeit der Händler und Gastronomen.

Was dann noch übrig bleibt, wird in den Verein gesteckt. Wir führen Veranstaltungen und Aktionen durch und schauen zum Beispiel, dass die verkaufsoffenen Sonntage gut wahrgenommen werden. Wir beteiligen uns aktiv an der Stadtentwicklung und finden bei Verwaltung und Politik auch Gehör für unsere Themen. Hauptthema ist für uns momentan, dass die Innenstadt gut erreichbar ist, sei es mit Bus und Bahn, Fahrrad, zu Fuß oder mit dem PKW.

Wie sieht die ideale Einkaufsstadt Jena in der Zukunft aus?

Der Eichplatz ist bebaut. Man spricht nun mit den drei neuen Hochhäusern von Jena als Manhattan des Ostens. In den Erdgeschosslagen haben tolle Geschäfte und spannende Gastrokonzepte eröffnet. Zwischen neuem Campus am Inselplatz und den Unisatelliten in der ganzen Innenstadt gibt es ein buntes Gewusel an jungen Leuten. Minütlich hält eine Straßenbahn an der neuen Zentralhaltestelle Löbdergraben/Saalstraße. Das S-Bahn-Saale-Shuttle fährt alle viertel Stunde ab Paradies. Die Strategie, auf Wachstum zu setzen, hat sich vollumfänglich bewährt. Jena hat 130.000 Einwohner und legt weiter zu.

Die Jenaer und Jenenser kommen zum Einkaufen in die Innenstadt und haben vergessen, wie es nach Erfurt oder Leipzig geht. Dafür gilt dort die Lichtstadt als Geheimtipp für den ganz besonderen Shoppingausflug.

Informationen Initiative Innenstadt

Cookie Notice

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Sie entscheiden, welche Sie zulassen möchten. Je nach Einstellung stehen Ihnen aber womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung. Datenschutzhinweise  & Impressum.