Thüringer Tischkultur | Traditionelles Handwerk | Kulinarische Spezialitäten

Es befindet sich noch keine Aktivität in deiner Wishlist

Zuletzt hinzugefügt

Zum Merkzettel
T

Thüringer Tischkultur

Tradition trifft Moderne: Die Thüringer Tischkultur

Thueringer Tischkultur, Partner Jena

Bratwurst, Rouladen und Klöße – die typischen Aushängeschilder der Thüringer Küche sind weltbekannt. Im Saaleland gehört beim Thema Tischkultur aber noch viel mehr dazu. Die Region ist Heimat verschiedenster Produkte: vom traditionellen Handwerk aus den Bereichen Porzellan, Keramik, Holz und Glas über die kulinarischen Spezialitäten der Thüringer Küche bis hin zu regionalen Produzenten von Lebens- und Genussmitteln.

Um ein Bewusstsein für die Region und ihre kulinarischen Besonderheiten zu schaffen, wurde das Projekt „Thüringer Tischkultur“ gegründet. Die Partnerbetriebe stammen aus Gastronomie, Handwerk und regionaler Landwirtschaft. Sie stehen für Qualität aus Thüringen und verbinden Tradition mit modernen Einflüssen und der Herzlichkeit des Gastgeberlandes. Zu den Partnern gehören natürlich auch Betriebe und Restaurants aus Jena. Sie geben hier einen kurzen Einblick ins Thema Tischkultur in Jena.

Braugasthof Papiermühle (Claudia Kanz): Welches Bier muss man in Jena probiert haben?

Am Jenaer Bier schätzen die Leute das Naturbelassene, das Ungefilterte, die weitestgehend regionalen Zutaten und dass es nicht künstlich haltbar gemacht wird. Am bekanntesten ist das fast schwarze Jenaer Schellenbier, ein einfacher Bock, dessen Mythos bis in die Anfänge der Universitätsgeschichte zurückreicht, als es seinen Namen erhielt. Es wurde auch in der DDR als Schellenbier verkauft und geschätzt. Obwohl Bier seiner Aromen wegen grundsätzlich nicht zu kalt getrunken werden sollte, liebt man es in der Thüringer Region, wenn es ordentlich gekühlt wurde. Dazu wird gerne Deftiges gereicht: Schmalzbrot, Thüringer Wurst, Harzer Käse und Zwiebel.

Braugasthof Papiermühle GmbH & Co. KG
Erfurter Straße 102
07743 Jena

Kaffeehaus Gräfe (Mario Gräfe): Wie geht Kaffeekultur auf Jenaer Art?

Wir in Thüringen schätzen die Vielfalt: Typisch sind verschiedene Blechkuchen, die gerne als bunt gemischte Häppchen auf den Nachspeisen-Teller kommen. Vom Obstkuchen über Variationen mit Marzipan oder Mohn – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ganz traditionell ist auch der Prophetenkuchen: eine Ostthüringer Spezialität aus einem dünnen Teig, der beim Backen seine typischen Wellen bekommt und mit viel Puderzucker bestäubt serviert wird. Die Süßspeisen genießt man am besten ganz klassisch mit einem Klecks Sahne und einem Kännchen Kaffee dazu.

Kaffeehaus Gräfe OHG
Johannisplatz 8
07743 Jena

Gaststätte „Zur Noll“ (Michaela Jahn): Was zeichnet Thüringer Gastlichkeit aus?

Thüringer Gastlichkeit steht für herzliche Gastgeber, die jeden Tag mit Freude Gäste empfangen und bewirten, am besten mit regionalen Produkten. Bratwurst und Klöße sind Attribute der heimatlichen Gastlichkeit, aber bei weitem nicht die Einzigen. In der Noll kann man zum Beispiel täglich frische Forellen aus Wichmar, Putenleber aus Altengönna oder Tomahawk-Steak vom Buchaer Landschwein probieren. Neben regionalen Speisen ist in Thüringen auch alles für einen perfekt gedeckten Tisch zu bekommen: Porzellan, Holz, Glas und natürlich die Begleiter der Speisen – Thüringer und sogar Jenaer Bier und Wein.

Gaststätte „Zur Noll“ GmbH
Oberlauengasse 19
07743 Jena

Jenaer Senfmanufaktur und -museum (Wolfgang Reppen): Welchen Senf muss man in Jena probiert haben?

Senf hat in Thüringen eine lange Tradition. In unserem Senfmuseum kann man sich die Gerätschaften, die früher für die Herstellung verwendet wurden, noch anschauen – die ältesten Mühlen stammen aus dem 12. Jahrhundert. Senf wird zu ganz verschiedenen Gerichten gegessen: zu Käse, Hauptspeisen, im Salatdressing oder auch zu Nudelgerichten. Typisch ist für Thüringen natürlich der Bratwurst-Senf. Wir produzieren aber auch ausgefallenere Variationen wie Schokoladensenf. Wichtig ist, bei der Herstellung auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen. Unsere Senfsaat kommt aus Thüringen und wir verarbeiten keine künstlichen Aromen oder Zusätze.

Jenaer Senfmanufaktur und das kleine Senfmuseum
Drackendorf-Center 3
07751 Jena-Drackendorf

Markt 11 Kaffeerösterei (Andreas Raab): Was ist das Geheimnis einer perfekten Tasse Kaffee?

Neben einem qualitativ hochwertigen Rohprodukt ist das Wichtigste die Röstung. Bei uns werden die internationalen Kaffeespezialitäten unserer Partner traditionell im Trommelröster von Hand geröstet und verfeinert. Serviert wird der Kaffee standesgemäß in einer feinen, vorgewärmten Tasse aus Thüringer Porzellan. Egal, ob zuhause auf der Couch, bei uns im Laden oder unterwegs – eine gute Tasse Kaffee lässt sich überall genießen. Dazu schmeckt ein landestypischer Thüringer Blechkuchen oder auch ganz klassisch selbstgebackene Amarettini.

Markt 11 Kaffeerösterei &-betriebsgesellschaft mbH & Co.KG
Markt 11
07743 Jena

Landgrafen Restaurant & Event (Daniel Reichel): Was macht einen Aufenthalt in Jena besonders?

Die Lage macht die Stadt zu etwas Besonderem: Jena bietet wunderschöne Bergkämme, die zum Wandern einladen – man ist immer schnell im Grünen. Wenn Gäste nach Jena kommen, ist es wichtig, dass sie sich rundherum wohlfühlen. Wir setzen auf geschulten Service, hochwertige Produkte aus der Umgebung und eine schonende Verarbeitung. Uns ist auch wichtig, den Großteil der Lieferanten und die Geschichte zum Produkt zu kennen. Das gastronomische Angebot in der Stadt ist international. Die typisch Thüringer Küche findet man im Umland, wo es Gasthäuser gibt, in denen die Thüringer Klöße noch von Grund auf hausgemacht sind.

Landgrafen Restaurant & Event GmbH
Landgrafenstieg 25
07743 Jena

Philisterium – Museumscafé (Brigitte Haucke): Wie verbringt man eine Kaffeepause in Jena?

Einen „Zwischenstopp“ während der Besichtigung der Stadtgeschichts- und Kunstausstellungen einzulegen, muss auch sein. Am besten verdaut sich das Gesehene und Gelesene bei Kaffee oder einem Gläschen Wein. Gerne wird dazu das Philisterium im Stadtmuseum genutzt. Bei uns genießen Einheimische und Touristen ihren Kaffee. Das Museumscafé ist im Stil einer alten Studentenkneipe eingerichtet und lädt zum Verweilen ein. Hier kann man in Ruhe sitzen und bei Kaffee, Cappuccino, Espresso, Tee… plaudern. Im kleinen Gastraum kann man außerdem eine kulinarische Hommage an Henry van de Velde oder Minchen Herzliebs Seelentrost genießen.

Philisterium – Das Museumscafé in der Göhre
Markt 7
07743 Jena

Weitere Informationen rund um das Projekt der Thüringer Tischkultur finden Sie hier.

Kontakt Thüringer Tischkultur

Logo Thüringer Tischkultur

Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
Jahnstraße 29, 07639 Bad Klosterlausnitz
+49 (0) 36601 905200 Zur Website